Was in 2013 mit einer eigentlich ganz verrückten Idee begann, hat sich inzwischen zu einer meiner großen Leidenschaften entwickelt. Lotus Elise S1, eines der letzten wirklichen Leichtbaufahrzeuge an der man noch selbst Hand

...Alles rund um meine Elise

Meine Lotus Elise

Meine Lotus Elise
Mai/19/2013 Neues aus Effe's Hexenküche
Was ursprünglich aus der Not heraus geboren wurde, ein nicht mehr lieferbares Teil selbst herzustellen, hat sich nun zu einem meiner Haupttätigkeiten entwickelt. 

Kleine Modifikation für meine Elise

Neues aus Effe's Hexenküche

Neues aus Effe's Hexenküche
Mär/29/2018 Motorsport 1979-1992
Nichts ist so alt wie Geschichte. Trotzdem möchte ich hier kurz meine Motorsportlichen Aktivitäten dokumentieren. Diese Seiten werden jedoch erst im Winter 2018/19 vielleicht gerade realisiert.

Ein kleine Historie

Motorsport 1979-1992

Motorsport 1979-1992
Aug/26/2018 Das Projekt Fronthaubenaufsteller ist abgeschlossen - ein Resümee

Endlich ist das Projekt der Fronthaubenhalter für mich abgeschlossen. Alle "Investoren" sind inzwischen mit Ihren Teile versorgt und können nun im Frühjahr 2019 ihre Fahrzeuge mit diesem kleinem Gimmick aufpeppen. Da es am Ende der Aktion auf Car-Crowd-funding.com nur neun Interessenten waren, die sich wirklich dafür erwärmen konnten, hätte ich eigentlich vernünftiger Weise alles abblasen müssen. Das Projekt lag mir tatsächlich aber am Herzen. 
Um die Kosten dennoch einigermaßen in einer akzeptablen Größe zu halten habe ich mich dann am Ende entschlossen eine Losgröße von insgesamt 15 Stück zu ordern. Die restlichen Teile könnte ich ja immer noch über Ebay, Seloc und ähnliche Plattformen versuchen an den Mann zu bringen. 

Das Projekt Fronthaubenaufsteller ist abgeschlossen - ein Resümee
Jan/01/2019 Meine Lotus Elise

Willkommen auf der Seite von Fabax.de 

Die Seite wurde wieder vollkommen neu überarbeitet. Die aktuelle Homepageversion 9.0  ist mit seinem neuen Design und den Funktionalitäten in Richtung "geschlossener Blog" entwickelt worden.

Es gibt also sozusagen zwei Welten auf dieser Seite.


Den "öffentlichen Bereich", den jeder Besucher ohne Einschränkung besuchen und durchstöbern kann. Hier stelle ich zum Beispiel meine realisierten Projekte vor. Der Besucher kann sich einen Überblick über meine Arbeiten machen, ohne jedoch diese zu kommentieren oder bei aktuellen Projekten und Entwicklungen aktiv mit dabei zu sein.
Als "registrierter Benutzer " bieten ich natürlich noch bei weitem mehr Möglichkeiten an. Sie können jeden Beitrag kommentieren oder auch Verbesserungsvorschläge machen. All diese Aktionen sind auf genau diese Benutzergruppe beschränkt. Sie können hier aber auch Projekte einsehen, die noch nicht öffentlich gemacht wurden, wie zum Beispiel <Upps>  das können Sie als nicht registrierter Benutzer natürlich leider nicht lesen. Ebenfalls besteht die Möglichkeit von den einzelnen 3D-Objekten für die Elise den erforderlichen G-Code herunterzuladen. Damit besteht die Möglichkleit einzelne Bauteile sich anfertigen zu lassen.  Also am besten bei mir registrieren lassen, damit Sie den vollen Zugriff auf alle Informationen haben.

 

Viel Spaß beim Stöbern 

 

Ach ja, noch ein paar Kleinigkeiten.

Die Seite befindet sich immer noch noch im (Wieder)Aufbau. Dadurch können einzelne Links oder auch ältere Beiträge noch nicht richtig verlinkt sein. Teilweise fehlen ältere Beiträge noch ganz. Aber ich arbeite daran. 

22SP_. SP_MäRZ 2019

Am Samstag bestellt, am Sonntag nochmals 3 Teile nachgelegt und bereits heute geliefert. Wenn Ihr euch auch einmal 3D-Teile drucken lassen wollt, ist Philipp eine Topadresse. Die Versuchsteile sind da...

Die Montage der Testversion kann beginnen. Der 3D-Druck bei ABS ist nicht einfach, es ist immer mit etwas Materialschrumpfung zu rechnen. Kein Problem für mich damit habe ich gerechnet. Alle Drehachsen werden mit einem Bohrer 5.2 mm  oder 10.2 mm nachgearbeitet 

Das Ganze nun einmal nur zusammengesteckt (ohne Verklebung oder Bolzen) sieht dann so aus...


Mit dem Ergebnis (Design interessiert erstmal noch nicht ) gehen wir an meine Elise und testen einmal ob diese Konstruktion überhaupt praktikabel ist..


Das Ergebnis überzeugt mich. Das Design lässt es zu, die verschiedensten Lenkrad - Spacer Kombinationen zu verwenden.
Das Hebelrohr (A) lässt sich in seiner Länge anpassen, und wird am Ende lediglich auf seine endgültige Länge (B) gekappt.
Mittels der Drehachsen (D) und (C) kann die Konstruktion auch an die verschieden Lenkraddurchmessern angepasst werden.



Zum Ende der Testphase werden dann noch die Verbindungslöcher ( 2mm ) getestet ob sie auch tatsächlich passen um
die 2x20 Passstifte aufzunehmen. Die sollen zusätzlich bei der späteren Verklebung der Bauteile zur Stabilität beitragen. Sie passen !

Die Funktionalität ist belegt jetzt geht es an das endgültige Design..

Published in Abnehmbares Lenkrad
22SP_. SP_MäRZ 2019

Neue Instrumente braucht das Land...

Nachdem ich eine Anzeige für den Öldruck im Fahrzeug haben will, stellt sich die Frage wo ich diese im Fahrzeug plazieren werde. In den Foren gibt es hierzu die verschiedensten Vorschläge.
Ich entscheide mich für den Radioschacht.
In einer "echten Elise", hat das Radio sowieso keine Funktion. So dient das aktuell eingebaute Radio momentan nur als Blende um ein Loch zu verschließen. Die langen Blenden sind eine Rarität und wenn überhaupt, nur zu exorbitanten Preisen zu bekommen. Als Resultat entscheide ich mich selber ein Teil in 3D Druck herzustellen zu lassen.

Der Prototyp wird gezeichnet...

Seit 2015 bin ich überzeugter CAD Anwender von onshape.com, einem Cloud basiertem 3D System im Internet. Es setzt dabei auf dem Profisystem CAD System "Solidworks" auf, und kann kostenfrei ( mit einigen Einschränkungen ) verwendet werden.     

  • Das Bauteil soll sich in seine Form "nahtlos und formtreu" in das Instrumentenbrett integrieren.
  • Es soll maximal drei 52mm Zusatzinstrumente aufnehmen können, nicht benötigte Aufnahmen sollen dabei verschlossen sein.
  • Die Konstruktion soll dabei die jeweiligen Instrumente sicher und stabil halten können.
  • Das Bautei soll wenn möglich für LHD und RHD verwendbar sein.

Die Eckdaten sind gesetzt, also gehen wir an die Realisierung. Nach einigen Stunden Konstruktion steht der erste Prototyp.

Published in Gatgets

Additional Info

  • Post type Standard
22SP_. SP_MäRZ 2019

Das Video beschreibt den Einbau des Frontaufstellers. Bei den ersten Versendungen hatte ich doch tatsächlich vergessen den Montagerahmen auszudrucken und mit zuschicken. Jeder der dieses Teil nicht bekommen hat, kann mir ein kurzes Mail zukommen lassen. Ich werde es dann umgehend kostenfrei zusenden. Sorry nochmals. 

Published in Latest news
22SP_. SP_MäRZ 2019

Heute ist endlich der langersehnte 80 mm Luftschlauch angekommen. Es ist zwar momentan bitterkalt, aber es hat mich nicht davon abgehalten das Teil zu komplementieren und die Probemontage vorzunehmen. 

Published in Latest news
22SP_. SP_MäRZ 2019

ok, die Frage ist etwas zweideutig, aber durchaus berechtigt.
Bei einem Verkauf eines Quickshifters aus meinem Kellerbestand über Ebay, wurde ich von einem Interessenten angesprochen, ob es nicht möglich wäre seinen Schaltknüppel ( also natürlich den im Auto ) etwas zu verlängern. Ich versuchte sofort ihm zu erklären, das das ganz normal bei einem Quick Shifter ist und sich dadurch eben der Hebelpunkt verändert.
Sein Statement war er müsse jetzt eigentlich zu tief nach unten greifen und ausserdem läßt sich das jetzt alles viel härter schalten.

All diese Probleme waren mir ja bekannt und nichts Neues

Aber ehrlich gesagt hatte ich das auch nie hinterfragt. Warum auch, damit muss man halt leben. Er wollte das eben nicht. Das Resultat seht Ihr im Introbild und montiert im Bild unten.

Das Ergebnis war ein wirklich guter Kompromis.
Die Schaltzyklen wurden trotzdem kürzer, aber die Schaltkräfte hatten sich deutlich verbessert und er war mit Schaltknopfhöhe wieder zufrieden.

Ganz ehrlich wäre ich von alleine nie auf diese Idee gekommen. Danke an den, der sich sicherlich angesprochen fühlt.

Also einmal ganz von Vorne !

Aus dem Fundus einen Schalthebel entnommen und das ganze einmal ausgemessen.

Mein Plan war den Bereich (1) mit einem gedrehten Rundstück zu überdecken. Als minimale Verlängerung wurden dann 2 cm festgelegt. Dieses ist dadurch bedingt, daß ein Inbusgewindestift den Schaltknopf bedenkenlos aufnehmen kann.
Gesagt..geplant, ein erster Test wird gemacht. Aus meinem Materiallager einen 6-Kant Alustab zugesägt und das passende Inlet mit Gewinde auf meiner Drehbank erzeugt.
Damit keine Dreckspuren entstehen habe ich noch schnell eine Spannvorrichtung (1) gedreht. Dann wurder der 6-Kant-Stab (2) passend rundgedreht.

Momentan sind noch 2 Hülsen im Lager. Die genaue Anpassung erfolgt wenn sich der Interessent einig über die Verlängerung in cm ist.    

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Published in Kleine Gadgets