29 Apr 2019

Wir packen wieder ein - Part 2

Weiter geht es mit dem Laminieren


Heute wurde wieder geliefert. Damit kann ich mit dem 2.Teil meiner Airbox fortfahren. Bei dem Teil heute werden wieder die verschiedensten Optionen angetestet. Zum einen sind das folgende Dinge..

A) Doppelter Gelcoat.
Da das erste Teil mit einer Schicht Gelcoat nach dem Laminieren eigentlich kaum die Option für ein nachträgliches Schleifen der Oberfläche zugelassen hat, wurde bei diesem Bauteil der Versuch unternommen 2 Schichten Gelcoat aufzutragen.
Bereits jetzt kann ich sagen, das der Gelcoat nicht einfach aufgetragen werden kann. Er ist viel zu flüssig von Beginn an, und läuft dadurch der Gravitation folgend an den untersten Punkten zusammen. Dafür fehlt die Beschichtung an anderen Stellen. 

Ich trage die 2.Gelcoat-Schicht auf

Natürlich werden hier mit dem 2.Teil auch wie bereits mit dem ersten Bauteil, möglichst viele Tests gleichzeitig durchgeführt.

A) Da dieses Bauteil sowieso noch am Ende überlackiert wird, bietet es sich an, die 2.Schicht Gelcoat eingefärbt ( in RAL3000 ) aufzutragen. 

B) Das erste Teil war etwas zu massiv für mein Befinden. Mit diesem Teil beginne ich die Materialstärken zu reduzieren.  Das Teil wird nun mit folgendem Material aufgebaut.
1 x 280 g Gewebe
1 x 600 g Gelege
1 x 125 g Gewebe

Gegenüber dem 1.Bauteil werden also 450g Gelege eingespart. Lassen wir uns überraschen was das Ergebnis nach 24 Stunden ist. Das ist die minimale Ausformzeit. Den Fehler des ersten Bauteils werde ich nicht wiederholen.
 

Das Carbongelege wird eingelegt

Aus der Erfahrung des 1.Bauteiles wird die Gegenseite nun in einem Stück Gelege aufgelegt. So wie es scheint (Morgen mehr) ist die Trapierfähigkeit des Materials der ersten Schicht ( 280g) absolut ausreichend um problemlos ohne Falten das Gelege einzulegen.

Written by  0 comment
Published in Airbox
Read 55 times Last modified on Mittwoch, 01 Mai 2019 08:04
Rate this item
(0 votes)

Leave a comment

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.